Allgemeine Geschäftsbedingungen


8. Haftung bei Kauf- und Werkverträgen

a) Bei Softwaredienstleistungen hat der Kunde umfangreiche Mitwirkungspflichten. Insbesondere ist er verpflichtet, ein vollständiges, ausführliches und schlüssiges Lastenheft vor Auftragsbeginn zur Verfügung zu stellen, in dem alle Funktionen des zu erstellenden Produkts zu erklären sind. Erstellt BEMATEC bei Nichtvorliegen eines entsprechenden Lastenheftes ein eigenes Lastenheft, so ist er während der Auftragsdurchführung zur jederzeitigen Ergänzung/Anpassung berechtigt. In jedem Fall beschränkt sich die Leistungsverpflichtung von BEMATEC auf die im Lastenheft geregelten Leistungsverpflichtungen.

Erstellt weder Kunde noch BEMATEC für Softwareleistungen von BEMATEC vor Beginn der Werkleistung ein Lastenheft, so ist BEMATEC nur verpflichtet, die sich aus der Auftragserteilung ergebenden Leistungsverpflichtungen in der Software umzusetzen.